Der Gussrahmen

» KLAVIERE » Akustik » Gussrahmen

Der Gussrahmen fängt die 20 Tonnen an Zug- und Druckkräften auf

Durch Gussrahmen wurden die in England um 1880 bis 1900 in der industiellen Revolution massenhaft hergestellten "Leichtgewichte", die Holzklaviere, von Gussrahmenklavieren abgelöst. Diese “Schwergewichte" mit verzapften Fichtenrasten und Graugussrahmen wurden nun ernstzunehmende Konkurennten der Flügel. Klanglich stellt ein gutes Konzertklavier der Jahrhundertwende so manchen Flügel bis 180 cm in den Schatten.

Durch die nun ausgereiften Klangwunder “Pianos" entwickelte sich ein regelrechter Wirtschaftszweig, der alleine in Berlin über 200 Klavierbaufirmen ein einträgliches Auskommen verschaffte.

Bearbeitung des Gussrahmens

Gerne erhalten wir das alte Finish des Gussrahmens.

In Einzelfällen wird der Gussrahmen gesandstrahlt, anschließend die Rahmenstifte demontiert. Nach der Grundierung erfolgt der Endlack und das Einschlagen der Rahmenstifte.

Abtakeln des Saitenbezuges vom Gussrahmen

Kompletter Gussrahmen

Gussrahmenbruch

In einzelnen Fällen ist der Rahmen an einer oder mehreren Stellen gebrochen. Das kann konstruktionsbedingt sein oder es handelt sich um einen Transportschaden. In solchen Fällen wurde das Instrument früher verschrottet.

Heute benutzt PIANOVA-Klavierbau ein spezielles Schweißverfahren, dass auch bei mehrfach gerissenen Rahmen die volle Tragkraft wieder herstellt.

Selbstverständlich gewährt  PIANOVA-Klavierbau auf diese Arbeiten eine umfassende Garantie.

Riss in der Mittelstrebe

Alle Messing-Agraffen, Zeichen und Besonderheiten des Rahmens werden gesäubert, geschliffen und poliert.